» » Dekokissen und Wohndecken für ein wohnliches Ambiente
Kissen und Decken Dekoration 24. Oktober 2014 0

Raumdekoration

Dekokissen und Wohndecken – An Vielseitigkeit sind diese Wohnaccessoires kaum zu übertreffen. Sie helfen eine wohnliche Atmosphäre im Raum zu schaffen und passen so gut wie zu jedem Stilkonzept.

Dekokissen – Von rustikal bis ultramodern

Dekokissen sind altmodisch? Von wegen! Dekokissen sind nach wie vor “in” und bleiben es noch lange, weil Menschen Komfort schätzen und weil sich Kissen ideal zum dekorieren eignen. Mit den Dekokissen lassen sich farbliche Akzente setzen und individuelle Raumkonzepte gestalten. Die Vielfalt von Stilen kann sich sehen lassen: Bunte und verspielte Dekokissen im Landhausstil, Kissenprachtvolle bestickte Kissen mit orientalischem Flair oder z.B. schlicht gestaltete Kissen im urbanen dynamischen Look. Selbstverständlich muss ein Dekokissen nicht unbedingt rechteckig oder rund sein, es kann durchaus auch eine ausgefallene unregelmäßige Form haben.

Beim Dekorieren mit Kissen empfiehlt es sich einige Tipps zu beachten. Kissen sollen farblich und stilistisch zueinander und zum Gesamtkonzept passen, d.h. beim Kauf von weiteren Kissen immer den Einrichtungsstil des Raumes im Auge behalten und sich nicht von der effektvollen Optik verführen lassen! Sehr ansprechend sieht eine Gruppe aus unterschiedlich großen Dekokissen aus, die scheinbar willkürlich auf dem Sofa oder anderen Polstermöbeln platziert sind. Die kleineren Kissen sollen dabei sichtbar bleiben und gehören “in die erste Reihe”. Eine weitere Regel beim Dekorieren mit Kissen: Je größer das Sofa und auch das Zimmer, desto größer sollen auch die Kissen sein. Kleine Kissen sehen in einem großzügigen Raum verloren aus, große Kissen wirken in einem engen Raum überdimensioniert. Mit Dekokissen und Sitzkissen sowie Kunstfellen lassen sich gemütliche und mobile Sitzecken zaubern, z.B. für einen romantischen Kaminabend.

Wohndecken – Multitalent mit Stil

Wohndecken sind eine kuschelige Angelegenheit, ideal um sich auf einem Sofa so richtig gemütlich zu machen. Doch eine Wohndecke kann viel mehr, als nur Wärme spenden. Dieses Accessoire eignet sich bestens zum Dekorieren und Verschönern. Eine großzügige Wohndecke haucht einem alten Sofa neues Leben ein, denn sie kaschiert aufDekodecke eine dezente Art den etwas abgenutzten Bezug. Weiterhin kann eine Wohndecke in strahlendem Weiß für mehr Helligkeit in einem ungenügend ausgeleuchteten Raum (oder einer dunkleren Ecke) sorgen. Umgekehrt sorgt eine dunkle Wohndecke in einem hellen Zimmer  für Kontrastprogramm und mehr Gemütlichkeit. Bei der Suche nach einer Wohndecke können folgende Tipps hilfreich sein. Eine Wohndecke darf nicht zu klein ausfallen: Eine große Decke wirkt schick und großzügig, bei Bedarf kann sie zusammen gefaltet werden. Die Wohndecke soll zur übrigen Einrichtung farblich passen. Die angesagte “Fake Fur” Decke sieht z.B. mit dem modernen Raumkonzept ganz gut aus, eine hübsche Patchworkdecke passt eventuell zum rustikalen Look usw.. Wohndecken oder Plaids dürfen nicht “inflationär” benutzt werden, eine Wohndecke pro Sitzgruppe ist i.d.R. ausreichend. Eine Wohndecke, die ungezwungen und locker auf ein Sofa geworfen wurde, wirkt natürlich und sympathisch. Mithilfe von einem Plaid oder einer Wohndecke können auf eine einfache Art und Weise unterschiedliche Raumkonzepte entstehen. Eine nette Idee ist es, z.B. für Weihnachten und Ostern besonders gestaltete Wohndecken zu besorgen. Selbstgestrickte oder genähte Wohndecken geben jedem Raum sofort einen individuellen Touch.

Wohndecken und Dekokissen sind moderne vielseitige Accessoires, die für Gemütlichkeit sorgen und mehrere stilistische Lösungen ohne großen Aufwand verwirklichen lassen.

 

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Hinterlasse eine Antwort

Neu in Raumdekoration